Reisestorno-Versicherung statt Miami Urlaub

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Miami, oder wie eine Reisestorno-Versicherung funktioniert!

Endlich naht der geplante Urlaub. Der erste Urlaub seit einer gefühlten Ewigkeit. Die Reise ist gut geplant und die Vorfreude nach Sommer, Sonne und Strand ist riesengroß. Der Flug ist gebucht und bezahlt, die Koffer sind gepackt und alle technischen Spielereien sind verstaut – eigentlich könnte die Reise losgehen.

Doch dann nahmen die Probleme Ihren Lauf und alles kam leider anders als geplant. Mein Sohn bringt eine Woche vor Abflug Scharlach aus dem Kindergarten mit und steckt meine Frau und mich damit an. Erst jetzt liest man das Kleingedruckte der Flugbuchung – die Tickets sind nicht retournierbar und nur gegen Aufpreis umzubuchen. Ein Umbuchen ist leider aus zeitlichen Gründen nicht möglich und ein einfaches Storno führt zu einem Totalverlust.

Meine Frau hat die Reise aber Gott sei Dank mit der VISA Karte bezahlt und die Hoffnung war groß dass die Reisestorno-Versicherung dieser Karte die Kosten übernehmen würde. Doch wenn etwas mal schief läuft, dann läuft es gewaltig schief. Die Karte meiner Frau beinhaltet keinen Versicherungsschutz!

Getrieben, eine Lösung für dieses Problem zu finden, habe ich Gott sei Dank bei Visa angerufen und gefragt ob die Kosten von meiner Visakarte übernommen werden würden. Bereits bei der Bekanntgabe meiner VISA Nummer hat die freundliche Dame am Telefon gemeint, dass es sich eindeutig um eine Visa Gold handle und diese auf jeden Fall ein Versicherungspaket beinhaltet (Zur Info: Versicherungsschutz der VISA Karten). Nach kurzer Kontrolle ihrerseits, hatte ich mit meiner Karte alle nötigen Punkte erfüllt, so dass ich die Stornogebühren zu mindestens zu einem großen Teil zurück erhalten würde.

Aber auch bei meiner Karte, hatte ich nicht den vollen Versicherungsschutz. Der Selbstbehalt von 20% auf die Reisekosten waren zu übernehmen. Auch diese Kosten würde die VISA Reisestorno-Versicherung übernehmen, wenn ich das Zusatzpaket abgeschlossen hätte.

Leistungen des Plus-Paketes laut Visa:

Reisestornoversicherung: kein Selbstbehalt in Höhe von 20%, Abdeckung von 2 Stornofällen im Kalenderjahr, Erhöhung der versicherten Kosten bei Individualreisen auf EUR 2.500,-

Nachdem ich dann alle notwendigen Informationen beisammen hatte, habe ich den Schaden bei der Versicherung eingereicht. Folgende Unterlagen waren dafür nötig:

  • die ursprüngliche Buchungsbestätigung/en
  • Die Stornorechnung/en der Fluggesellschaft
  • Eine ärztliche Bestätigung mit Diagnose und Erkrankungsbeginn
  • Die Bankverbindung für die Überweisung
  • Die Information, ob noch weitere Kreditkarten oder eigens für die Reise abgeschlossene Versicherungen bestehen?

Somit ist nun zwar ein großer Teil der Reisekosten wieder retourniert, aber die schöne Reise fürs erste gestrichen, was uns natürlich sehr schwer fällt. Aber folgendes habe ich aber aus der ganzen Sache gelernt:

  • ich muss die Bedingungen bei der Flugbuchung besser lesen
  • Alle VISA Karten mit einem Versicherungsschutz ausstatten.
  • Das PlusPaket von VISA beantragen
  • …und ich muss für ein besseres Immunsystem von uns allen sorgen 😉

Weitere Informationen zum VISA Versicherungsschutz: (externer Link) https://www.cardcomplete.com/versicherungsschutz/reisestornoversicherung/